Wir brauchen Verstärkung

Sosehr wir unserer bisherigen Verantwortlichen für die Pressearbeit ihren beruflichen Erfolg gönnen, reißt es doch eine Lücke in den Vorstand, dass Sandra Schneider ihr Amt als Pressewart nicht fortführen kann. Daher suchen wir Verstärkung im Vorstand.

Wir suchen jemanden, der uns als Pressewart unterstützen kann. Wer gut darin ist, prägnante Texte für Presseveröffentlichungen zu formulieren, keine Berührungsängste mit E-Mail und Word hat und in der Lage ist, zu den ca. 6 – 10 Anlässen im Jahr eine Mitteilung an einen vorhandenen Presseverteiler zu senden, der bringt auch schon fast alles mit. Wenn dann noch die Lust, etwas für Grünwinkel zu tun und mit einem netten Haufen zusammen zu arbeiten dazu kommt, dann ist die richtige Person gefunden. Schön wäre es, wenn zumindest ein Großteil der Vorstandssitzungen besucht werden könnte, die immer am 2. Montag im Monat um 19 Uhr stattfinden.

Neugierig geworden? Dann melden Sie sich doch bitte einfach unverbindlich bei unserer 1. Vorsitzenden k.armbruster@bv-gruenwinkel.de

Willkommen auf der Webseite des Bürgervereins Grünwinkel e.V.

Wir freuen uns über Ihren Besuch. Auf unserer Webseite erfahren Sie Interessantes über unseren Stadtteil und über die Arbeit des Bürgervereins.

Treffen des Grünwinkler Geschichtskreises am Dienstag, 30. Januar 2018, 19 Uhr

Liebe an der Geschichte Grünwinkels Interessierte,

ich hoffe und wünsche, dass Sie ein besinnliches Weihnachtsfest feiern konnten und jetzt noch ein paar ruhige Tage zwischen den Jahren verbringen können.

Mit der Übergabe von wertvollen Dokumenten und Ausstellungsstücken zur Firmengeschichte Sinner aus dem Familiennachlass durch Herrn Robert und Frau Ulrike Sinner an das Karlsruher Stadtarchiv kurz vor Weihnachten endete ein ereignisreiches Jahr aus Sicht des Grünwinkler Geschichtskreises. Durch den seit einigen Jahren bestehenden Kontakt zu Herrn Sinner konnte ich ihn gewinnen, Teile des Familiennachlasses nach dem Tod seiner Mutter Liesel Sinner dem Stadtarchiv und damit der Allgemeinheit zu vermachen. Bei der Übergabe betonte dann auch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup die Bedeutung solcher Schenkungen für die Geschichtsschreibung der Stadt. An dieser Stelle schließe ich mich dem Dank des Oberbürgermeisters an Herrn Robert Sinner, seine Frau Ulrike und seine Schwester Felicitas Sinner an. Hier finden Sie Beiträge zur offiziellen Übergabe der Schenkung, die bis zum 28. Februar 2018 im Stadtmuseum im Prinz Max Palais zu sehen ist: https://www.karlsruhe.de/b1/stadtgeschichte/stadtmuseum/sinner.de
http://presse.karlsruhe.de/db/stadtzeitung/jahr2017/woche50/kultur_stadtgeschichte_lebendig_halten.html

Bei unserem nächsten Treffen am Dienstag, 30. Januar 2018, 19 Uhr im Besprechungsraum des Bürgervereins Grünwinkel in der Hopfenstraße 5 wollen wir uns über das Jahresprogramm und die Beiträge für die kommenden Folgen der Beilage verständigen. Dazu lade ich Sie herzlich ein, Vorschläge sind gerne willkommen.

Mit den besten Wünschen für ein glückliches und gesundes neues Jahr verbleibe ich
Ihr
Gerhard Strack

Lesen Sie den vollständigen Beitrag »

Der Grünwinkler Friedhof

Friedhöfe gehören zum Leben. Sie sind für jede Gemeinde eine Kulturstätte. Hier begegnet man sich, nimmt Abschied von Angehören, Freunden und Mitbürgern, hier werden Erinnerungen wach gehalten.

Grund genug, dass der Bürgerverein Grünwinkel unter der Überschrift „Vom Dorffriedhof zum Stadtteilfriedhof im Grünen“ eine Chronik zum Friedhof Grünwinkel herausgibt.

Die Broschüre ist kostenlos über den Bürgerverein erhältlich.

Wir werden Sie bei unseren offenen Stammtischen (immer am 1. Dienstag im Monat um 19 Uhr im Braustübl) und beim Weihnachtssingen auf dem Friedhof am 24.12. (16 Uhr vor der Kapelle) dabei haben.
Selbstverständlich können Sie uns auch anfragen. Wir bitten allerdings um Verständnis, dass wir aus Kostengründen die Chronik nicht versenden können. Rufen Sie bei Interesse einfach bei unserer 1. Vorsitzenden, Karin Armbruster, unter Telefon 0721/579119 (Anrufbeantworter) an.

Gehwegparken nicht mehr erlaubt

Wie schon informiert, hat die Stadt Karlsruhe Maßnahmenpläne für Grünwinkel entworfen. Diese sind seit heute im Internet veröffentlicht:

https://www.karlsruhe.de/b3/verkehr/automobil/gehwegparken/pruefung.de

Hier können Sie die Pläne ebenfalls einsehen:

2017_10_11_Grünwinkel__Bestand

2017_10_11_Grünwinkel_Maßnahmen

Polizei zeigt Einbrechern die Rote Karte

Mit einer „Roten Karte“ sagt das Polizeipräsidium Karlsruhe in der nun anstehenden besonders einbruchsbelasteten dunklen Jahreszeit Einbrechern den Kampf an. Durch Verteilung dieser Karte an die Bürger möchte das Polizeipräsidium dazu ermutigen, verdächtige Wahrnehmungen umgehend über den Notruf 110 zu melden. Ein Großteil der nach einem Wohnungseinbruch ermittelten Verdächtigen konnte unmittelbar nach der Tat nur deshalb festgenommen werden, weil aufmerksame Zeugen umgehend die Polizei verständigt hatten.

RoteKartefürEinbrecher

Unterstützen Sie den Bürgerverein

Unterstützen Sie die Arbeit des Bürgervereins!
Warum?
Das erfahren Sie hier.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag »